La bibliothèque numérique kurde (BNK)
Retour au resultats
Imprimer cette page

Kurden Azadi


Éditeur : Tau & Tau Type Date & Lieu : 1992, Wien
Préface : Alfred Janata Pages : 228
Traduction : ISBN : 3-85460-061-5
Langue : AllemandFormat : 200x220 mm
Code FIKP : Liv. All. 2285Thème : Sociologie

Présentation
Table des Matières Introduction Identité PDF
Kurden Azadi

Kurden Azadi

Vorurteile und Mißverständnisse erwachsen meistens aus einem Mangel an Wissen. In diesem Sinn geht die Bedeutung der Schallaburg als internationales Ausstellungszentrum weit über den kulturellen Bereich hinaus. In den letzten Jahren konnten die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher sowie die Besucher unseres Landes in dem prachtvollen Renaissanceschloß viele fremde Kulturen und Völker – aus der unmittelbaren Nachbarschaft ebenso wie aus fernen Erdteilen – kennenlernen. Ich wage die Behauptung, daß die Schallaburg-Ausstellungen wesentlich dazu beigetragen haben und beitragen, Verständniszu wecken und Menschen über geographische und ideologische Grenzen hinweg einander näher zu bringen.

Die Ausstellung „Kurden - Azadi, Freiheit in den Bergen" setzt diese große Tradition mit einem besonders interessanten und aktuellen Thema fort. Wir hören und lesen soviel vom schweren Schicksal dieses „Volkes ohne Heimat". Dramatische Berichte von Verfolgungen, blutigen Kämpfen und Flüchtlingsströmen rütteln auf, aber wir wissen nur wenig über die Hintergründe, über das Alltagsleben, das Brauchtum und die Kultur dieses freiheitsliebenden Volkes.

Diese Lücke kann nunmehr auf der Schallaburg geschlossen werden. ich sage allen, die diese Schau ermöglicht haben, ein herzliches Dankeschön, an der Spitze dem Museum für Völkerkunde in Wien und seinem Direktor, Hofrat Univ. Prof. Dr. Hans Manndorff. Der Ausstellung selbst wünsche ich einen guten und erfolgreichen Verlauf.

Siegfried Ludwig
Landeshauptmann von Niederösterreich


Table des Matières

Inhalt

Die Kurden und ihr Land, Alfred Janata / 16
Katalog der abgebildeten Sammlungsgegenstände / 22
Durchs wilde Kurdistan – Klischee und Realität, Werner Finke / 25
Ein Hektar Ackerland ist zu wenig Alfred Janata / 45
Flora und Vegetation von Kurdistan, Harald Riedl / 59
Die Herde. Mehr als Fleisch, Wolle und Milch, Werner Finke / 65
Yilmaz Güney, sein Film Sürü – Die Herde – und die kurdische Frau, Yayla Mönch-Bucak / 80
Die Bruderschaften in Kurdistan, Halkawt Hakim / 87
Die sozio-politische Lage Kurdistans bis zum Ende des 19. Jahrhunderts, Kendal Nezan / 101
Einige Bemerkungen zur Entwicklung des Kurdenproblems in der Zwischenkriegszeit, Hamit Bozarslan / 114
Die kurdischen politischen Parteien nach dem zweiten Weltkrieg, Chris Kutschera / 128
Gott, der Teufel und der Pfau. Die Religionsgemeinschaft der Yezidi in Kurdistan, Karin Kren / 141
Hai; Suriyani; Kildani und Surayi. Christen und Kurden - Symbiose und Verfolgung, Maria Anna Six / 153
Die Juden Kurdistans. Ihre Gold- und Silberschmiedekunst, Ora Shwartz-Be'eri / 169
Die Wissenschaft von der kurdischen Sprache, Joyce Blau / 180
Kurdische Literatur, Joyce Blau / 192
Österreich und die Kurden, Ferdinand Hennerbichler / 206
Heimat in der Fremde – Fremde Heimat. Kurden in Österreich, Hans Hauser / 215
Österreichische Kurdenhilfe, 1991-92 / 225




Fondation-Institut kurde de Paris © 2020
BIBLIOTHEQUE
Informations pratiques
Informations légales
PROJET
Historique
Partenaires
LISTE
Thèmes
Auteurs
Éditeurs
Langues
Revues