La bibliothèque numérique kurde (BNK)
Retour au resultats
Imprimer cette page

Kurdistan und die Kurden


Éditeur : Reihe pogrom Date & Lieu : 1988, Göttingen
Préface : Pages : 470
Traduction : ISBN : 3-922-19-24-8
Langue : AllemandFormat : 125x185 mm
Thème : Histoire

Présentation
Table des Matières Introduction Identité PDF
Kurdistan und die Kurden

Versions

Kurdistan und die Kurden

AN DEN UFERN DES EUPHRAT Anatolien ist uns eine Mutter eine getretene, verdorrte.

Jeder Tyrann tobte an ihr seine Wut aus. Wann immer wir uns an ihre Brust klammerten, wann immer sie uns in die Arme schloß, fielen wir in die Hände der Feinde.

An den Ufern des Euphrat war die Angst Wächter vor unserer Tür Armut das Tuch auf unserer Erde Den Tag sahen wir nicht Die Rose sahen wir nicht In der Dunkelheit saugten wir an der Brust.

In den finsteren Nächten der Kurden gab es nicht einmal Glühwürmchen.

Im Gesicht der Armenier war nie ein Lächeln zu sehen. Ach Assyrer, Syriani geliebter Zigeuner verflucht sei die ewige Vertreibung!

aus: Hasan Dewran
Entlang des Euphrat, Gedichte; EXpress Edition, Berlin 1983


Zu diesem Buch:

Die Kurden zählen heute mindestens 20 Millionen Menschen im Nahen Osten; sie bilden in dieser Region nach den Arabern und den Türken — vor den Persern — die drittstärkste Nationalität. Das kurdische Volk konnte bisher keinerlei nationale Selbstbestimmung verwirklichen, weder als echte politische Mitbestimmung in den vier Staaten, die sich das Territorium Kurdistans teilen, noch als selbstverwaltete regionale Autonomie für auch nur eines der vier kurdischen Teilgebiete, noch in der Form nationaler Eigenstaatlichkeit. Das kurdische Volk genießt auch bei vielen Menschen im deutschen Sprachgebiet viele Sympathien, aber die kurdische Realität ist durch Romantik und viele Klischees verstellt. In den letzten zwei Jahrzehnten erschienen in deutscher Sprache kaum ein Dut¬zend Bücher über das kurdische Problem, jedoch waren fast alle diese Publikationen — wenn auch engagierte — Reisebe¬richte. Mit dem vorliegenden Band wird zum ersten Mal in deutscher Sprache ein Sachbuch zu Kurdistan veröffentlicht, das überwiegend von kurdischen Autoren verfaßt wurde und das eine Fülle detaillierter Informationen über Kurdistan und die Kurden enthält. Das vorliegende Buch, das die Ereignisse bis 1980 umfaßt, ist der 1. Band einer auf vier Bände angelegten Reihe „Kurdistan und die Kurden".

Der 2. Band der Reihe (Verfasser: Ismet Chérif Vanly) enthält eine weitere Bibliographie und eine Adressenliste.




Fondation-Institut kurde de Paris © 2021
BIBLIOTHEQUE
Informations pratiques
Informations légales
PROJET
Historique
Partenaires
LISTE
Thèmes
Auteurs
Éditeurs
Langues
Revues