La bibliothèque numérique kurde (BNK)
Retour au resultats
Imprimer cette page

Der Völkermord


Auteur : Tessa Hofmann
Éditeur : Gesellschaft für bedrohte Völker Date & Lieu : 1980, Göttingen & Wien
Préface : Pages : 136
Traduction : ISBN : 3-922197-05-1
Langue : AllemandFormat : 160x230 mm
Code FIKP : Liv. Ger. Hof. Vol 646Thème : Général

Présentation Table des Matières Introduction Identité PDF
Der Völkermord


Der Völkermord
an den Armeniern vor Gericht
Der Prozeß Talaat Pascha

Tessa Hofmann

Gesellschaft für bedrohte Völker


Als im Juni 1921 der armenische Student Soromon Tehlerjan in Berlin vor Gericht stand, um sich für sein Attentat auf den ehemaligen türkischen Innenminister Talaat Pascha zu verantworten, vertauschten sich die Rollen von Opfer und Täter: Der Prozeß gegen Tehlerjan konnte nicht geführt werden, ohne die türkischen Genozidverbrechen zur Sprache zu bringen, für deren amtliche Anordnung Talaat hauptverantwortlich war und denen im Zeitraum zwischen 1915 bis 1918 drei Viertel von insgesamt 2,1 Mio. in der Türkei lebenden Armeniern zum Opfer gefallen waren. Tehlerjan, der durch den Völkermord beinahe seine gesamte Familie verloren hatte, wurde freigesprochen. Deutsche-Demokraten und Armenierfreunde verstanden damals die Gerichtsentscheidung als nachträglichen Versuch, dem verfolgten und vertriebenen armenischen Volk gerecht zu werden.

Am 24. April 1980 jährt sich zum 65. Mal der Gedenktag an den Beginn des türkischen Völkermordes, dem neben Armeniern auch eine halbe Million Assyrer und Zehntausende arabischer Christen zum Opfer fielen. Wir nehmen dieses Datum zum Anlaß, an vergangenes und gegenwärtiges Unrecht in der Türkei zu erinnern, - einem Land, mit dem Deutschland seit über hundert Jahren enge wirtschaftliche, militärische und diplomatische Beziehungen unterhält und dem die deutsche Bundesregierung gerade in diesen Tagen wieder finanziell unter die Arme greifen muß, um das westliche Bündnis zu festigen. Doch darf Bündnistreue nicht mit Blindheit gegenüber Minderheitenverfolgungen und Menschenrechtsverletzungen erkauft werden.




Fondation-Institut kurde de Paris © 2019
BIBLIOTHEQUE
Informations pratiques
Informations légales
PROJET
Historique
Partenaires
LISTE
Thèmes
Auteurs
Éditeurs
Langues
Revues