La bibliothèque numérique kurde (BNK)
Retour au resultats
Imprimer cette page

Die Für Die Freiheit Sterben


Auteur : Jemal Nebez
Éditeur : NUKSE Date & Lieu : 1972, Berlin
Préface : Pages : 340
Traduction : ISBN :
Langue : AllemandFormat : 150x210 mm
Code FIKP : Liv. Ger. Neb. Kur. N°599Thème : Général

Présentation
Table des Matières Introduction Identité PDF
Die Für Die Freiheit Sterben

Die Für Die Freiheit Sterben

Jemal Nebez

Nukse

Es gibt im Mittleren Osten etwa 10-12 Millionen Menschen (1) die als Kurden bekannt sind. Sie leben in einem Land namens Kurdistan, dessen Fläche etwa zweimal so groß ist wie die BRD. Das kurdische Volk bildet eine ethnische, sprachliche und geographische Einheit-jedoch keine politische. Das Land der Kurden wurde gewaltsam aufgeteilt, und zwar unter den Staaten Türkei, Iran, Irak, Syrien und UdSSR (2). Obwohl dieses Volk eine bemerkenswerte Rolle in der Geschichte des Orients gespielt hat (3), sind die Kurden in der Welt wenig bekannt. Der Grund dafür ist, daß die Staaten, die Kurdistan aufteilten- mit Hilfe oder mit stillschweigender Duldung der Großmächte- aus Angst vor dem Freiheitswii.len dieses Volkes alle Fakten bis auf den heutigen Tag entweder unterdrückt oder verfälscht haben. Es gab in diesem Jahrhundert eine Reihe von kurdischen Volkserhebungen und Aufständen, mit dem Ziel, sich vom ...


Table des Matières

Anhang

Inhaltsverzeichnis Des Vortrages
Zur groben Orientierung
- Anstelle eines Vorwortes - Bemerkungen der Nukse zu dem Vortrag, seiner Veröffentlichung und zum Verfasser / 5
- Vielschichtige Einführung in das kurdische
Problem, hauptsächlich wie es sich gegenwärtig stellt, und erste Darlegung eines Standpunktes.
Der politische Streit um die Herkunft der Kurden und um die nationale und politische Identität der Kurden, analysiert durch Aufzeigen von Interessenverflechtungen / 7 -55
- Ein historisch-politischer Überblick über die kurdische Geschichte (bis zum 1. Weltkrieg) und der Einfluß der (teilweise gewaltsamen) Islamisierung der Kurden auf das Entstehen der heutigen Problemsituation / 55-72
(Das Verhältnis Kurden-Armenier, Kurden-AsSyrer S. 68-70)
- Die Wiederaufteilung Kurdistans als Folge des 1. Weltkrieges unter 5 Staaten: Türkei, Iran,
Irak, Syrien, UdSSR (Lausanne Vertrag 1923) / 72-74
- Die Entwicklung der kurdischen Frage in der Türkei / 74-92
- im Iran / 93-102
- in Syriens / 102-105
- Die Kurden in der UdSSR / 105-106
- Kurdische Minderheiten im Libanon, Israel usw. / 106-107
- Die Entwicklung der kurdischen Frage im Irak
- unter englischem Mandat und irakischer Monarchie / 107-142
- Die Entstehung der Republik IRAK und die Kurden unter der Herrschaft des Diktators Kassem / 142-155
- Die kurdische Revolution (seit 11.9.61) und ihre Entwicklung im Irak unter verschiedenen Regierungen bis zur Autonomie-Erklärung durch die Baath-Partei am 11.3.1970 / 155-231
- Das Abkommen vom 11.3.197o und seine Auswirkung / 231-262
- Eine Analyse der heutigen kurdischen Revolution anhand eines Vergleiches mit verschiedenen (fehlgeschlagenen) Aufständen der Vergangenheit.
Die Rolle der traditionellen (bürgerlichen und marxistischen) kurdischen Parteien / 262-270
- Überblick über die Ideologie der kurdischen lAJYr-Partei und Bewegung (gegründet am 14.3.1959) und ihre Rolle in der kurdischen Gesellschaft / 270-283




Fondation-Institut kurde de Paris © 2019
BIBLIOTHEQUE
Informations pratiques
Informations légales
PROJET
Historique
Partenaires
LISTE
Thèmes
Auteurs
Éditeurs
Langues
Revues