La bibliothèque numérique kurde (BNK)
Retour au resultats
Imprimer cette page

Saladins Söhne: Die Kurden - das betrogene Volk


Éditeur : Droemer Knaur Date & Lieu : 1983, München
Préface : Pages : 352
Traduction : ISBN : 3-426-26098-0
Langue : AllemandFormat : 140x210 mm
Code FIKP : Liv. Ger. Des. Sal. N° 603Thème : Général

Présentation
Table des Matières Introduction Identité PDF
Saladins Söhne: Die Kurden - das betrogene Volk

Saladins Söhne: Die Kurden - das betrogene Volk

Günther Deschner

Droemer Knaur

Aus allen Himmelsrichtungen waren sie unterwegs. Von überall, wo Kurden wohnen, eilten sie herbei. Sie kamen aus dem unwegsamen Bergland des Irak, wo sie ihren vorläufig letzten Freiheitskrieg gegen Bagdad 1975 hatten aufgeben müssen. Sie kamen aus dem anatoli-schen »wilden Osten« der Türkei heimlich über die kaum kontrollierbare grüne Grenze. Sie kamen mit Taxis und in Landrovern, in wackligen Bussen, denen die Fensterscheiben fehlten. Sie kamen zu Pferd oder zu Fuß aus dem ganzen umliegenden Kurdengebiet des Iran, das sich seit dem Sturz des Schahs in Aufruhr befand. Und sie kamen per Flugzeug aus dem westlichen Exil, aus den USA, der Bundesrepublik, aus Wien, London und Stockholm.
Die ersten traf ich schon während des kaum zweistündigen Fluges von Teheran in die westaserbeidschanische Provinzstadt Urmia, die auf persisch Orumjieh geschrieben wird. Während des halben Jahrhunderts der Dynastie Pahlevi hatte die Stadt Rezaiyeh geheißen, benannt nach Reza I., dem Vater des 1979 von der islamischen Revolution gestürzten Schahs. Nach der Revolution hatte man nicht nur das Schahdenkmal entfernt, sondern die Stadt wurde auch eilends wieder in Orumjieh


Identité

Günther Deschner

Saladins Söhne
Die Kurden - das betrogene Volk

Droemer Knaur

Droemer Knaur
Saladins Söhne: Die Kurden - das betrogene Volk
Mit 49 Fotos von Sven Simon und 5 Karten
Günther Deschner

CIP-Kurztitelaufnahme der Deutschen Bibliothek

Deschner, Günther:
Saladins Sôhne : Die Kurden - das betrogene Volk /
Günther Deschner. [Mit 49 Fotos von Sven Simon]. - x. bis ij.Tsd.
München : Droemer Knaur, 1983.
ISBN 3-426-26098-0

1. bis 15. Tausend

©Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf.,
München 1983
Umschlaggestaltung: Wemer Rebhuhn
Umschlagfoto: Sven Simon
Satz: acomp, Wemding
Druck und Einband: May + Co., Darmstadt
Printed in Germany
ISBN 3-426-26098-0

»Aber wie sollte man glauben, ein Volk für immer
unterdrücken zu kônnen, das auf seiner Freiheit besteht
und auch bereit ist, den Preis dafür zu zahlen?«

Jawaharlal Nehru 1935 über die Kurden




Fondation-Institut kurde de Paris © 2019
BIBLIOTHEQUE
Informations pratiques
Informations légales
PROJET
Historique
Partenaires
LISTE
Thèmes
Auteurs
Éditeurs
Langues
Revues