La bibliothèque numérique kurde (BNK)
Retour au resultats
Imprimer cette page

Durchs freie Kurdistan


Éditeur : C. Bertelsmann Date & Lieu : 1980, München
Préface : Pages : 220
Traduction : ISBN : 3-570-05285-0
Langue : AllemandFormat : 130x215 mm
Code FIKP : Liv. Ger. Sch. Dur. N°1202Thème : Général

Présentation Table des Matières Introduction Identité PDF
Durchs freie Kurdistan


Durchs freie Kurdistan

Hella Schlumberger


C. Bertelsmann


Kurdistan - die weite Landschaft zwischen dem Ararat-Hochland, dem Zagrosgebirge und dem Euphrat. Das Land, in dem das Volk der Kurden seit Jahrtausenden lebt; ein Land, das sich viele Staaten teilen: die Türkei, der Iran, der Irak, die Sowjetunion, Syrien. Ein geteiltes Land, ein geteiltes Volk, das die Hoffnung auf ein einiges und freies Kurdistan nicht aufgibt.

Zweimal - im Sommer 1979 und im Winter 1979/80-verbrachte Hella Schlum-berger mehrere Monate im Aufstandsgebiet der iranischen Kurden. Sie besuchte jedoch auch die Camps kurdischer Widerstandskämpfer im Irak, lebte bei den Aufständischen und begleitete ihre Patrouillen in die von Napalm-Bomben verwüsteten Dörfer.

Während ihr in Teheran die Welt des Islam fremd und wenig anziehend erschien, fühlte sie sich bei den Kurden fast wie zu Hause. Sie sprach mit den politischen und militärischen Führern, mit Intellektuellen, Bürgern und Bauern, und sie lernte dabei ein Volk kennen, das sich trotz jahrhundertelanger Unterdrückung seine nationale Identität bewahrt hat.

Hella Schlumberger berichtet jedoch nicht nur von ihren Erlebnissen, sie verbindet die eigenen Erfahrungen auch mit den Grundzügen der kurdischen Geschichte und erzählt vor allem von den Aufständen und erbitterten Freiheitskämpfen der letzten hundertfünfzig Jahre, die schließlich nach dem Zweiten Weltkrieg zur Gründung der kurzlebigen Republik von Mahabad führten. Bei der Witwe und den Kindern des von den Iranern hingerichteten Präsidenten jener Republik ist sie ebenso zu Gast wie bei den Söhnen des legendären Kurdenführers Barsani und dem Generalsekretär der Demokratischen Partei Kurdistans. Als sie das Land im Winter 1980 illegal über die türkische Grenze verläßt, flammen die Kämpfe erneut auf.

Dr. Hella Schlumberger lebt und arbeitet als freie Journalistin in München.



Fondation-Institut kurde de Paris © 2020
BIBLIOTHEQUE
Informations pratiques
Informations légales
PROJET
Historique
Partenaires
LISTE
Thèmes
Auteurs
Éditeurs
Langues
Revues